Die scheinbar ruhige Atmosphäre eines Flusses – „Kinabatangan“ von Riyoon


riyoon

Der Track „Kinabatangan“ von Riyoon ist auf einer Reise durch Asien entstanden, auf dem Fluss Kinabatangan in Malaysia. „Der schokoladenbraune Fluss fließt entspannt durch den Urwald auf der Insel Borneo“, erinnert sich der junge Produzent. „Genauso habe ich mir den Fluss im „Herz der Finsternis“ von Joseph Conrad vorgestellt, als ich den Roman in der Schule gelesen habe. So wie im Buch, auch hier lauerte im Fluss Gefahr und darüber ist der Track.“ Eines Tages saß er mit seinem Notizbuch auf dem Steg und hat etwas gezeichnet, als ihn eine Gruppe einheimischer Teenager angesprochen hat: „Sie waren sehr neugierig und haben mir viele Fragen gestellt und wollten viele Fotos mit mir haben. Ich war genauso neugierig und habe eins der Mädchen gefragt, ob sie hier mit ihren Eltern lebte. Sie schwieg einen Moment und dann antwortete sie, sie wohne nur mit ihrer Mutter, weil Ihr Vater vor paar Monaten getötet wurde.“ Völlig überrascht konnte er nur ein stotterndes “w-w-why?” fragen. Dazu meinte das Mädchen, dass Ihr Vater beim Fischen von einem Krokodil angegriffen wurde und dabei ums Leben kam. „Ich saß schockiert da und wusste nicht, wie ich antworten sollte“, sagt Riyoon, „aber wurde sogleich schon mit neuen Fragen bombardiert. Nach einer Weile habe ich mich von ihnen verabschiedet und mich in meine Hütte zurückgezogen. Ich konnte diese Geschichte nicht aus dem Kopf kriegen und habe mich entschlossen, einen Track darüber zu schreiben.“

Viel mehr wert als ein paar Euro

Mit diesem Track wollte er die scheinbar ruhige Atmosphäre des Flusses erfassen, gefolgt von dem Switch-Up in 4:40 Minute, der die Gefahr und Tödlichkeit des Flusses aufzeigen soll. Die Dschungelgeräusche wurden beim Fluss aufgenommen. Am nächsten Tag ist der Musiker selber auf eine Bootsreise durch den Fluss gegangen und hat dabei ein Video aufgenommen, das als Visualisierung zu dem Track dienen sollte. Die Nummer bietet er als freien Download an. „Ich mache Musik nicht, um mich an Labels anzupassen, sondern um mich auszudrücken. Ich biete es nicht umsonst an, sondern wünsche mir ein Follow und einen Repost, das ist mir viel mehr wert als die paar Euro, die ich dafür bekommen könnte. Ich möchte mich mit Menschen verbinden, die meine Musik cool finden und die ich damit inspirieren kann, das ist mir viel wichtiger.“ Das passende Cover fertigte Joe Wanmai an. Am 17. November 2017 soll noch ein weiterer Track erscheinen, der auf seiner Reise entstanden ist. Und dieses Mal auf dem Berliner Label DROSSSEL. „Im Moment wohne ich in Thailand in Chiang Mai und organisiere hier Meet-Ups und Workshops für lokale Musikproduzenten, wobei viel Musik entsteht, die ich weiterhin mit euch teilen werde.“

Riyoon_Kinabatangan_cover

Cover: Joe Wanmai

DOWNLOAD via The Artist Union or Hypeddit