Hoch hinaus – Kölsch performt live auf dem Pariser Eiffelturm


la tour eiffel II

Das Wahrzeichen von Paris und der Playground für Kölsch: der Eiffelturm / Foto: „La Tour Eiffel II“ von hjjanisch (CC BY 2.0 / Creative Commons)

Das wird ein (einmaliges) Spektakel: Am kommenden Montag wird der dänische Musiker Kölsch auf dem Eiffelturm in Paris perfomen. Relealisiert und live übertragen wird das Ganze vom Projekt Cercle, das schon mehrmals von einzigartigen Spots DJ- und Livesets präsentierte. Die Playtime für Rune Reilly Kølsch ist von 18:00 bis 19:15 Uhr deutscher Zeit. Die Verantwortlichen rechnen mit 15 Millionen Zuschauern, die sich den Gig des Kompakt-Artist nicht entgehen lassen werden. Der Stream wird am 16. Oktober 2017 zur angegebener Uhrzeit über die Facebook-Seite von Kölsch bereitgestellt.

„1989“ – das neue Album von Kölsch erschien vor Kurzem

Erst „1977“, dann das Jahr „1983“ und mit dem dritten Album springt Kölsch weitere sechs Jahre nach vorne. Der Däne entfernt sich weiter von seiner Geburt. Mit „1977“, dem Geburtsjahr von Rune Reilly Kölsch, landete der Technoproduzent einen Megaerfolg. Nicht erst seit diesem Tag werden seine Veröffentlichungen genau unter die Lupe genommen und deshalb wundert es kaum, dass die Erwartungen für sein drittes Album seiner hörbaren Autobiographie dementsprechend hoch sind.

Irgendwo zwischen treibend und harmonisch

Auf „1989“ kombinierte Kölsch sein Technogerüst mit Streicherklängen, die wieder jede Menge Gänsehaut garantiert. Diese Nummern haben immer irgendwie den Hang zum Mainstream, ohne zu nerven. Irgendwo zwischen treibend und harmonisch legt der Däne seine musikalische Fährte und lockt damit in den Kaninchenbau des Albums, das dem zwölfjährigen kleinen Kölsch gewidmet ist. Das neue Album erschien am 22. September 2017 auf dem Kölner Label Kompakt.

1989