Eine Hommage an die deutsche Musik und Kultur – das Album „Entkommen“ von Yarni


entkommen

Innerhalb von zwei Wochen schrieb der aus Sheffield stammende Yarni den Kern seines Albums „Entkommen“ zusammen: „Das war über die Weihnachtszeit im Jahr 2015, der Rest wurde bis zum Frühjahr letzten Jahres fertig.“ Als er die Entscheidung traf, den Longplayer zu schreiben, fühlte er sich immer mehr frustriert, Musik zu produzieren, die für den Dancefloor ausgerichtet ist: „Mein Background mit Hinblick auf die Musik stammt aus der Zeit in Rock-Bands.“ Longplayer seien integral für Künstler, um ihren Sound und ihre Ideen zu präsentieren. „Dieser Gedankenprozess, den ich mit mir getragen habe, als ich vom Musiker zum Produzenten überging, fühlte sich nur natürlich an. Und dies wollte ich in einer breiteren Klangpalette ausdrücken“, so der Brite.

„Nightnoise waren die Jungs, die sich wirklich auf die ganze Idee eingelassen haben“

Nachdem er das Album während einer äußerst emotionalen Zeit schrieb, entschied sich Yarni, dass er Musik als ein Mittel der Flucht benutzen würde: „Ich habe mich entschlossen, mit einem deutschen Titel meine Liebe zur deutschen Musik und Kultur preiszugeben – eine kleine Hommage sozusagen.“ Nachdem er viele Jahre in einem industriellen Umfeld arbeitete, lernte er die Förderbändern und Silos, die von den Bäumen und sanften Hügeln des Peak District eingezäunt waren, zu lieben. Diese Erfahrung nahm er für die Produktion der Tracks auf und wandelte sie um. Veröffentlicht wurde die Kollektion auf dem niederländischen Imprint Nightnoise Holland. „Da der Longplayer ein audio- und visuelles Konzeptalbum ist, war ich gespannt darauf, ein Label zu finden, das es wirklich als Kunstwerk verstand“, so der junge Musiker. „Ich hatte mehrere Angebote, aber Nightnoise waren die Jungs, die sich wirklich auf die ganze Idee eingelassen haben.“ In diesem Jahr erscheint noch eine weitere Veröffentlichung des britischen Produzenten: Gemeinsam mit Thomas Scholz veröffentlicht er bald eine EP auf Filburts Label O*RS.

Die Nummer „Turquoise“ gibt’s bei uns als freien Download. Erhältlich ist der Longplayer als CD über Juno und Bandcamp sowie in der digitalen Version via Beatport, iTunes, Traxsource und Spotify.

DOWNLOAD via The Artist Union or Hypeddit

Tracklist:

01. Turquoise
02. 28 Years Of It
03. Gullfoss
04. Agitator
05. It Takes Time
06. Goin‘ Live In Rabat
07. My Valentine
08. White Russian
09. The Hole In The Road
10. Granny’s Garden
11. Waterfalls